Waldorfweg 41 | 59063 Hamm +49 2381 541404 +49 171 2845 375 E-Mail schreiben

Frühlingswald & Schmetterlinge

Subjektive Makrofotografie

Große Sternmiere, aufgenommen mit einem alten Projektionsobjektiv. 

Literatur-Tipp: NaturFoto special Makrofotografie

8. bis 10. Mai | Hamm

Veranstalter: Hans-Peter Schaub

Maximale Teilnehmerzahl: 5   |   Freie Plätze: 2

Blumen und Schmetterlinge sind wohl mit die beliebtesten und attraktivsten Motive in der Makrofotografie. In diesem Workshop werden wir uns mit beiden intensiv befassen. Hamm bietet dazu zum einen mit dem überregional bekannten Schmetterlingshaus im Maximilianpark sowie einigen artenreichen Laubwäldern in der unmittelbaren Umgebung sehr gute Möglichkeiten. Im Schmetterlingshaus erwarten uns zahlreiche tropische Falter sowie Orchideen und andere Pflanzen in einem regenwaldähnlichen Umfeld. Unter dem noch lichten Blätterdach des artenreichen Laubwaldes, den wir am Nachmittag besuchen werden, gedeiht eine bunte Vielfalt von Blumen. Wiesenschaumkraut, Sumpfdotterblumen, Bärlauch, Maiglöckchen, Einbeeren und eine Reihe weitere Pflanzen treten an manchen Stellen massenhaft auf und liefern attraktive Motive im Überfluss.

Inhalte
In diesem Workshop werden wir sowohl bunte tropische Schmetterlinge als auch die vielfältige Frühlingsflora eines heimischen Laubwaldes fotografieren. Dabei geht es, wie eigentlich immer in meinen Makrokursen, weniger ums dokumentarische Erfassen, sondern vielmehr um die intensive kreative und subjektive Auseinandersetzung mit den einzelnen Insekten und Pflanzen. Dazu werde ich Ihnen verschiedene Aufnahmetechniken vermitteln – vom gezielten Spiel mit Schärfe und Unschärfe über den kreativen Umgang mit natürlichem und Künstlichen Licht bis zum bewussten Einsatz unterschiedlicher Brennweiten.

Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an alle, die an der Makrofotografie interessiert sind und sich intensiv mit dieser Thematik befassen möchten.

Ablauf
Nach einer Einführung in die Makrofotografie am Freitagabend werden wir uns am Samstagmorgen treffen und unser erstes Ziel, das Schmetterlingshaus im Maximilianpark ansteuern. Dort fotografieren wir dann bis zum frühen Nachmittag und werden dann ein gemeinsames Mittagessen einnehmen. Am Nachmittag steuern wir dann unser zweites Ziel an, wo wir bis zum frühen Abend fotografieren. Abends kehren wir wieder zum Kursraum zurück, werden dort gemeinsam essen und anschließend die tagsüber entstandenen Bilder einer ersten Sichtung unterziehen. Sonntagvormittag treffen wir dann eine Auswahl, die wir gemeinsam besprechen. 

Zeitplan
Freitag, 8. Mai
19:00 – 21:00 Uhr: Einführung 

Samstag, 9. Mai
9:30 Uhr: Abfahrt ab Waldorfweg zum Maximilanpark
10:00 Uhr bis 13:00 Uhr: Fotografieren im Schmetterlingshaus im Maximilianpark
13:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr: Fotografieren in einem Laubwald nahe Hamm
18:00 Uhr bis ca. 20 Uhr: Gemeinsames Abendessen und erste Bildsichtung

Sonntag, 10. Mai
9:00 bis 13:00 Uhr: Bildauswahl und -besprechnung 

Kursende: ca. 13:30 Uhr

Ausrüstung
Kompaktkamera, Spiegelreflex- oder spiegellose Systemkamera mit makrotauglichem Objektiv bzw. einer Nahlinse oder Zwischenringen, Ersatzakkus, Speicherkarten, Taschenlampe, Blitzgerät (wenn vorhanden), Reflektor (wenn vorhanden), Stativ, Laptop (wird zur Sichtung und Bildauswahl benötigt). In beschränktem Umfang können alle erforderlichen Geräte zur Verfügung gestellt werden. Sprechen Sie mich dazu dann bitte rechtzeitig vorab an. Literatur-Tipp: NaturFoto special Makrofotografie

Die Kursgebühr beträgt 380 €. Sie umfasst die Betreuung durch den Kursleiter, digitale Kursunterlagen, Eintrittsgebühren, Snacks, warme und kalte Getränke im Kursraum sowie die Mahlzeiten (mittags und abends) am Samstag. Anfahrt, Übernachtung und Frühstück sind nicht im Preis enthalten. Bei Interesse oder wenn Sie noch Fragen zu diesem Workshop haben, senden Sie mir eine E-Mail oder rufen mich an: +49 171 2845 375


Workshop: Kleine Welten

Auf der Suche nach Strukturen

Junger Farnwedel.

Dieser Workshop findet im Rahmen des Festivals "horizonte zingst 2020" statt. Die Anmeldung ist demnächst direkt über die Homepage des Veranstalters möglich.

Literatur-Tipp: NaturFoto special Makrofotografie

23. Mai | Zingst

Wer sich den Dingen auf kurze Distanz nähert, wird garantiert so manche verblüffende Entdeckung machen. Das gilt in besonderer Weise auch in der Fotografie und darum soll es in diesem Kurs gehen. Am Strand und im Wald hinter dem Strand machen Sie sich auf die Suche nach filigranen oder knorrigen, gleichmäßigen oder gebrochenen Strukturen. Die finden sich im Sand ebenso wie in der Borke eines alten Baumes, in abgefallenen Blättern, in Moospolstern oder in Gräsern und Farnwedeln. Nach einer Einführung in die Thematik am Vormittag werden Sie sich am Nachmittag selbst auf Motivsuche begeben und dabei erfahren, wie sich durch die Wahl des Ausschnitts, der Perspektive und unter Ausnutzung des vorhandenen oder auch künstlichen Lichts aus interessanten Strukturen attraktive Bilder gestalten lassen.


Zielsetzung
In Strukturen offenbaren sich oft Landschaften in kleinstem Maßstab. Diese meist übersehene Welt im Kleinen groß ins Bild zu setzen ist Ziel dieses Workshops.

Technik
Technische Voraussetzung ist eine Digitalkamera, wenn möglich mit Wechselobjektiven (nicht Bedingung, weil das Motivspektrum auch für einfachere Kameras breit genug ist). Zudem sollten die Teilnehmer nach Möglichkeit auch über einen eigenen Laptop verfügen. Der wird allerdings im Wesentlichen nur für das Herunterladen und Sortieren der Bilder verwendet. Für die Besprechung werden unbearbeitete Bilddaten herangezogen.

Da die Exkursion bei jedem Wetter (Ausnahme: Sturm) stattfinden wird, empfiehlt es sich, einen Regenschutz für die Kamera sowie Mückenspray mitzunehmen. Günstig ist es darüber hinaus, wenn Sie neben der Kamera mit einem für die Nahfotografie geeigneten Objektiv bzw. einer Nahlinse und/oder Zwischenringen, eine Taschenlampe und/oder ein Blitzgerät mitbringen. Wir werden im Zuge der Exkursion rund drei bis fünf Kilometer zu Fuß zurücklegen.

Zielgruppe
Der Kurs richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene. Die Teilnehmer sollten lediglich Interesse an der kreativen Auseinandersetzung mit der Landschaftsfotografie mitbringen.

Ablauf
09 bis 11 Uhr; Einführungsvortrag 

Mittagspause 11 bis 13:00 Uhr

13:00 Uhr bis ca. 17 Uhr: Exkursion (Ziel wird witterungsabhängig festgelegt)

17:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr: Bildbesprechung


Workshop: Wunder am Wegrand

Makrofotografie

Vergissmeinnicht

Dieser Workshop findet im Rahmen der Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg Nord statt. Die Buchung ist über die Website des Veranstalters möglich.

Literatur-Tipp: NaturFoto special Makrofotografie

12. Juni 2020 | Landschaftspark Duisburg Nord

Die weitläufigen Brachflächen des Duisburger Landschaftsparks sind vor allem im Frühsommer überraschend bunt und artenreich. Bunte Blüten, Käfer, Schmetterlinge, Spinnen – wer den Blick von den eindrucksvollen Industrieruinen auf den Boden lenkt, entdeckt eine Fülle faszinierender Motive. Blüten wie auch Insekten oder Spinnen lösen bei vielen Menschen vielfältige Emotionen aus. Entsprechend wird man diesen Motiven kaum gerecht, indem man sie nüchtern und sachlich mit der Kamera dokumentiert. Hans-Peter Schaub vermittelt in diesem Workshop, wie man sich in höchst subjektiver Weise mit teils nicht ganz alltäglichen Mitteln den kleinen Motiven nähern und sie dabei eben nicht in Bestimmungsbuch-Manier dokumentiert, sondern aus einer sehr persönlichen Sicht subjektiv interpretiert. Das Spiel mit Schärfe und Unschärfe, die Wahl des wirkungsvollsten Ausschnittes und das Zusammenspiel der Farben sind dabei die entscheidenden Faktoren. Neben Makroobjektiven verwendet er auch hochwertige Nahlinsen sowie lichtstarke Festbrennweiten in Verbindung mit Zwischenringen, um Pflanzen und Kleintiere attraktiv ins Bild zu setzen.

Nach einer umfassenden Einführung in die theoretischen Grundlagen und einer Vorstellung der technischen Hilfsmittel hast Du dann im Rahmen einer etwa zweieinhalbstündigen Exkursion reichlich Gelegenheit, das theoretische Wissen in der Praxis anzuwenden. Am Nachmittag werden die Bildergebnisse ausführlich besprochen. Dazu treffen die Teilnehmer eine kleine Auswahl, die dann projiziert und in der Gruppe diskutiert wird. Du solltest Deinen eigenen Laptop-Rechner mitbringen.

Ablaufplan

09.00 – 10.30 Einführung in die Makrofotografie
10.30 – 11.00 Pause
11.00 – 13.30 Fotoexkursion in den Landschaftspark
13.30 – 14.30 Pause
14.30 – 16.30 Bildbesprechung

Mitbringen: Eigene Kameraausrüstung, Stativ sofern vorhanden. Volle Akkus und leere Speicherkarten. Ein eigener Rechner/Laptop ist empfehlenswert, damit Bilder gesichtet und für die Bildbesprechung ausgewählt werden können.

Maximale Teilnehmerzahl: 12